Inhalte der Ausbildung

An jedem Ausbildungswochenende wird es mehrere Themenblöcke geben. Am Freitag beginnt das Wochenende zunächst mit einem Anatomie Seminar. Samstags und Sonntags werden z.B. verschiedene Asana Gruppen vertieft oder Aspekte der Yoga Philosophie besprochen. Im Laufe der Ausbildung wirst du selbstständig und gemeinsam mit deiner Lerngruppe verschiedene Themen bearbeiten und lernen, wie du dieses Wissen in eine Vinyasa Klasse übersetzen kannst.

Asanalehre-Yoga Sky

Asanalehre

Hier werden systematisch die wichtigsten Asanas des Hatha Yoga und die Sonnengrüße erarbeitet. Du lernst die korrekte physiologische Ausrichtung der einzelnen Asanas im Detail kennen, sowie deren Wirkungen und Kontraindikationen, den sinnvollen Einsatz von Hilfsmitteln und welche Hilfestellungen du deinen Schüler*innen anbieten kannst.


Yoga Anatomie- Yoga Sky

Anatomisch-Medizinisches Grundwissen

Der Anatomieunterricht leitet die Ausbildungsblöcke zur Asanalehre thematisch ein und vermittelt dir die wichtigsten Grundkenntnisse bezogen auf unser Bewegungs-, Atmungs-, Organ- und Nervensystem. Ziel ist es, ein fundiertes Verständnis des menschlichen Körpers zu entwickeln, Zusammenhänge kennenzulernen und mit Einschränkungen umzugehen.


Yoga Philosophie- Yoga Sky

Philosophie

Hier erhältst du einen Einblick in die Geschichte und Philosophie des Yoga und seiner wichtigsten Quellentexte. Der Unterricht ist darauf ausgerichtet, einen Bezug zu unserer westlichen Kultur herzustellen und zeigt dir, wie die philosophischen Aspekte des Yoga auch heute von großer Relevanz sind und sowohl im Unterricht als auch im Alltag angewendet werden können.


Meditation- Yoga Sky

Meditation

Die Meditationswochenenden widmen sich der buddhistischen Achtsamkeitsmeditation (Shamatha/Vipashyana) und der Kontemplation Liebevoller Güte (Maitri). Auch hier ist die Herangehensweise sehr praktisch. Du lernst, wie du eine regelmäßige Meditationspraxis aufbauen kannst. Ein weiterer Fokus liegt darin, wie Yogalehrer*- innen die Ansätze der Meditation in eine Vinyasa Yogaklasse integrieren können.


Pranayama- Yoga Sky

Pranayama

An diesem Wochenende widmet ihr euch der Atmung als zentrales Element der Yogapraxis. Dabei geht es nicht nur darum, wie wir unseren Atem in der Asanapraxis bewegen, sondern auch wie unser Zugang zum Atem unseren Alltag mit beeinflusst. Du wirst Techniken erlernen, die das Atemvolumen verbessern, sowie verschiedene grundlegende Pranayama-Übungen.


Yoga Unterrichten- Yoga Sky

Eigenes Unterrichten

Du wirst an fast jedem Ausbildungswochenende Gelegenheit dazu haben, selbst das Unterrichten zu üben. So kannst du deine neu erworbenen Kenntnisse gleich praktisch umsetzen und schulst kontinuierlich deine verbalen Ansagen und Hilfestellungen. Dabei unterstützen dich die Lehrer*innen, von Anfang an einen authentischen und kreativen Unterrichtsstil zu entwickeln.


Pädagogik Yogalehrerausbildung- Yoga Sky

Pädagogik

Während der Ausbildung erlernst du fundamentale Grundlagen zur Didaktik und Methodik des Unterrichtens. Der Fokus liegt auf einer zweckmäßigen, stimmigen Unterrichtsgestaltung, richtiger Planung und Analyse von Klassen und teilnehmerorientiertem Unterrichten. Dabei wird auch das Unterrichten verschiedener Levels und spezifisch das Unterrichten von Anfängern besprochen.


Abschlussprüfung 200h-Yoga Sky

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung findet am letzten Ausbildungswochenende statt. Sie besteht aus einer schriftlichen Abschlussklausur, einer praktischen Lehrprobe und einem Abschlussgespräch, in dem du ein ausführliches, persönliches Feedback von zwei Prüfer*innen erhältst.

„With a team of teachers whose passion makes the training both fascinating and fun, you will find yourself on the path not to instruct Yoga, but to teach it.“

Michael S.

Asana-Krieger 3-Adjustment